Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Ehrenamt stellt eine der größten Herausforderungen in unserer Gesellschaft und damit auch in unserer Kirche dar.

Pfarrdienst

Die Genderstelle setzt sich dafür ein, insbesondere die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Pfarramt in den Blick zu nehmen. Konkrete Absprachen zwischen Pfarrer*innen und Leitungsgremien über Schwerpunktsetzungen und die dafür zur Verfügung stehenden Stundenkontingente sind vor allem für Pfarrpersonen im Teildienst unerlässlich, damit sie nicht ständig ihre freien Zeiten, die z.B. der Familienarbeit gewidmet sind, aushandeln und rechtfertigen müssen.

Ehrenamt

Auch ehrenamtlich Mitarbeitende brauchen Verständnis und Unterstützung, um für ihr Engagement die nötigen zeitlichen Ressourcen bereitstellen zu können. So sollten Sitzungstermine und -routinen auf ihre Vereinbarkeit mit familiären und beruflichen Pflichten überprüft werden.

Landeskirchenamt

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat sich zum Ziel gesetzt, für ihre eigenen Mitarbeitenden die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern, so ist das Landeskirchenamt als familienfreundlicher Betrieb mit dem audit beruf und familie zertifiziert.

  • berufundfamilie